Singende klingende Schule

Gütesiegel "Singende Klingende Schule"


Gemeinsam mit dem Landeschulrat für Kärnten startete der Kärntner Sängerbund die Initiative „Singende klingende Schule“. Das vokale Gütesiegel wurde von Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser und Kulturlandesrat Christian Benger gemeinsam mit den Projektverantwortlichen im Rahmen eines stimmstarken Aktionstages im Musikgymnasium Klagenfurt-Viktring an 74 Kärntner Schulen verliehen. Es soll die engagierte musikalische Arbeit an den Bildungseinrichtungen würdigen und gleichzeitig für weitere Impulse sorgen. Auch im Bezirk St. Veit dürfen sich künftig sieben Schulen mit dem Gütesiegel schmücken: Es sind dies die Volksschulen Kappel, Liebenfels, Metnitz und St. Salvator, die Neuen Mittelschulen Althofen und Friesach sowie das BG/BRG St. Veit.

Die Volksschule Kappel will ihre Schüler für das Singen begeistern und bietet daher sowohl für die Grundstufe I (1. und 2. Klassen) sowie für die Grundstufe II (3. und 4. Klassen) die Unverbindliche Übung "Chorgesang" an. Als Ergänzung zum Pflichtgegenstand Musikerziehung soll Spielmusik die Freude am gemeinsamen Musizieren fördern und das Verständnis für Musik vertiefen. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf dem Musizieren in der Gruppe.

Singen schafft Identität, gibt Wurzeln und fördert die Gemeinschaft. Daher proben die Schüler und Schülerinnen unter der Leitung von Dipl. Päd. Elvira Priebernig mit viel Freude und großer Begeisterung einmal wöchentlich, vor Auftritten auch öfter.

Sie bereichern mit ihren Auftritten viele schulische, kirchliche und örtliche Veranstaltungen und sind damit musikalische Botschafter der Gemeinde Kappel.